Zerbst will Abwahl des Präsidiums